kim3
Zeigte über 60 Minuten am Kreis eine Energieleistung: Kim von Aschwege (am Ball) und die SG Friedrichsfehn/Petersfehn setzten sich in Neerstedt durch.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn siegt in Neerstedt - Mooy, Winkelmann und von Aschwege spielen stark auf

Mit dem dritten Sieg in Folge verabschieden sich die Oberliga-Handballerinnen der SG Friedrichsfehn/Petersfehn in die Herbstpause. Der Vizemeister aus dem Ammerland zeigte eine gute Leistung und setzte sich am Samstagabend mit 32:22 (16:12) beim TV Neerstedt durch.

Die Sorgen, die Co-Trainer Michael Willers vor der Partie geäußert hatte, ob sein personell auf einigen Positionen angeschlagener Kader die Partie gut durchhalten würde, zerschlugen sich spätestens nach dem Seitenwechsel. Bis zur Pause hatte die SG bereits einen Vier-Tore-Vorsprung (16:12) herausgespielt. In den zweiten 30 Minuten ließen die Gäste immer wieder kleinere Serien folgen und sorgten mit dem 23:16 durch Kim von Aschwege in der 43. Minute für eine Vorentscheidung.

 

„Mit der deutlichen Führung war ich guter Dinge, dass das Team diese Partie gut durchstehen wird. Besonders unsere offensive Abwehrformation hat heute gut funktioniert und viele Gegenstöße eingeleitet“, lobte Willers sein Team. Lediglich die Chancenverwertung – unter anderem vergab die SG vier Siebenmeter und einige freie Würfe – störten Willers in der abschließenden Bewertung des Auswärtsspiels.

Am Ende konnte er die Fehler aber verkraften. Denn seine Mannschaft zeigte auch in der Schlussphase noch den nötigen Zug zum Tor und bauten die Führung weiter aus. Zehn Minuten vor dem Ende führten die SG mit 26:19, ehe es in der Schlussphase beim 32:22 dann überdeutlich wurde.

Ein Sonderlob verdiente sich Kreisläuferin Kim von Aschwege, die trotz einiger Blessuren über die gesamten 60 Minuten für Gefahr sorgte. Ebenfalls stark waren Lara Winkelmann, die auf sieben Treffer kam, und Neele Mooy. Die Außenspielerin zeigte vor allem in der Defensive eine aufmerksame Leistung, eroberte viele Bälle und nutzte diese bei Gegenstößen zu sechs Treffern. „In einer starken, geschlossenen Mannschaftsleistung haben sich Lara, Neele und Kim ein Sonderlob verdient“, betonte Willers.

 

 

 

 

Heimspiele

 

Plakat 2 Large

Sponsoren

Wichmann Logo dunkel 500px RGB

Oevo T Sohl 5cm page 001

 

Logo Koehn Plambeck

 

  

DQ Logo

Banner Athen page 0011 Medium

hering

Newsletter

Besucher

HeuteHeute259
GesternGestern326
WocheWoche585
MonatMonat6681
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Ok