Oberligaauftakt der SG –Männer ist am Samstag, den 07.09.2013 in der Petersfehner Sporthalle. Die neue erste Handballmacht im Ammerland empfängt um 19:30 den Favoriten HSG Barnstorf/Diepholz. Zuvor eröffnen die stark verstärkten Damen der SG FriPe in der Weser-Ems –Liga gegen TuRa Marienhafe ihre Saison. Anpfiff ist an selber Stelle um 17:30!

Dumm gelaufen! Trainer Henning Pickert erlebte während der Saisonvorbereitung den sportlichen Gau. Ein solches Verletzungs- und Ausfallpech hatte die 1. Herren noch nie zu verkraften. Ausgerechnet vor der zweiten Oberliga – Saison, in der unsere Handballer nicht mehr die Unbekannten sind, wäre eine gründliche Vorbereitung notwendig gewesen. Hinzu kommt, dass die ehrenvoll verabschiedeten Abgänge, vor allem Philipp Willgerodt und Michael Matzke, nicht ohne weiteres und schon gar nicht ohne Training ersetzt werden können. Obwohl mit Karsten Braun von der HSG Wilhelmshaven, Konstantin Pawils aus Westercelle sowie Jonas Schlender aus der Zweiten fähige Neuzugänge zu verzeichnen waren und mit den Perspektivspielern Aiko Schlender, Yannik Schildt und Christopher Tauch aus der Zweiten und Rückkehrer Tim Möller die Reihen komplettiert wurden reichte es nicht, um den Trainingsbetrieb oberligagerecht zu gestalten.

Respekt gebührt deshalb der Rumpfmannschaft, gerade weil die Verbliebenen ihre Sache tadellos machten. Immerhin gelang es ihr, beim top besetzten Oldenburg Cup hinter zwei Drittligisten den dritten Platz zu holen. Auch der vierte Platz beim mit Oberligisten gespickten Turnier in Delmenhorst stellte den Trainer zufrieden. Bei weiteren Freundschaftsspielen gegen TV Cloppenburg und den TvdH Oldenburg – jeweils zu Beginn der Vorbereitung – war schon viel Platz auf der Bank. Da sie danach aber noch leerer wurde, musste Trainer Pickert diverse Vorbereitungsspiele absagen. Nicht einmal der Beginn der Saison kann zum Einspielen genutzt werden. Sage und schreibe acht Spieler fallen zum Start gegen die HSG Barnstorf/Diepholz gewiss aus. Hinter weiteren Spielern steht das Fragezeichen. Leider waren die Gäste, die vor ähnlichen Problemen stehen sollen, nicht zu einer Spielverlegung bereit.

Da die Barnstorfer jedoch oben in der Liga angreifen wollen, müssen sie bei der dünnen Personaldecke der FriPe – Männer mit der Favoritenrolle klar kommen. Genug Punkte will die SG FriPe trotzdem ab dem ersten Spieltag holen, um rechtzeitig den Ligaerhalt zu gewährleisten und in Richtung Mittelfeld zu schielen.

Mehr denn jäh ist also Ihre Unterstützung der Zuschauer gefragt.

 

Die neue Weser – Ems – Liga – Saison wird eine völlig neue 1. Damenmannschaft der SG FriPe erleben:

Das erste neue Gesicht trägt Bart und wird sie trainieren. Es ist Tobias Plaggemann. Neu ist sein Gesicht bei der FriPe zwar nicht, nur sein zusätzliches Amt. Davon hat er ja schon einige. Er trifft für die Herren - Oberligamannschaft und pflegt die FriPe – Homepage und nun pflegt er auch noch die Seelen der Handballerinnen. Wegen dieser Ämterhäufung steht ihm seit dieser Saison Michael Willers zur Seite, der sich nach seinem Abschied aus dem Herren –Oberligakader nicht aufs Sofa floh. Er jagd nun in der 2. Herren dem Ball nach, vor der Saison die Sponsoren und nun mit der 1. Damen auch auf der Bank Ligapunkte.

Insgesamt verstärkten neun neue Spielerinnen den Kader. Jetzt haben die Trainer nunmehr unter 18 Spielerinnen die Qual der Wahl. Allein vier Torfrauen stehen im Kader, wenngleich Karen Brand erst ihr Kind austrägt, bevor sie wieder das Torwarttrikot trägt. Trotzdem wird Torwarttrainer Hanno Harms alle Hände voll zu tun haben. Das Team wird von Rückkehrerin Kim von Aschwege verstärkt, die es vom Oberligisten BV Garrel zurück in den FriPe – Schoß zog. Franziska Much und Jasmin Schröder aus der 3. Damen schlossen sich an. Vom VFL Oldenburg kommt Neele Siebels. Dort spielte einst auch Frauke Barnickel in der Bundesliga. Johanna Luhr aus Steinfeld und Mirjam Giesers aus Elsfleth suchten ebenfalls den Familienanschluss. Auch Lena Dicke von der TSG Hatten-Sandkrug absolvierte die Vorbereitung, wird allerdings eventuell berufsbedingt wegziehen. Aus Garrel brachte Kim Madlen Biller mit. Tolle Idee, auch wenn sie die Mannschaft nur bis November verstärken kann, ehe es für sie beruflich Richtung Hannover geht.

Nach der ersten Phase der Vorbereitung, in der es ab Anfang Juli Konditions- und Krafteinheiten zu überstehen galt, wurde endlich wieder das Runde ins Eckige gehandballert. Mit Erfolg: Z.B. gegen Oberligist Neuenhaus/Uelsen und drei Landesligisten behielten die Damen die Oberhand.

Es könnte für die neue Erste ganz nach oben gehen in der Tabelle. Ob es zum Titel reicht hängt davon ab, wie gut die Frauen die Saisonroutine erlangen. Deshalb ist es perfekt, dass sie ihr erstes Saisonspiel gegen TuRa Marienhafe mit heimischer Unterstützung bestreiten können.

Das Heimspielwochenende schließt die 3. Damen am Sonntag ab. Sie empfangen um 16:15h in Friedrichsfehn die HSG Harpstedt/Wildeshausen II.

Let’s go FriPe

Der erste Heimspieltag wird präsentiert von

Heimspiele

 

Plakat 1

Sponsoren

Wichmann Logo dunkel 500px RGB

Oevo T Sohl 5cm page 001

  

moorschwein   Erich Holzer Logo Pfade transparent

 

Logo Koehn Plambeck

hkc Logo Slogan Okt11 end  


Banner Athen page 0011 Medium

 

hering

Newsletter

Besucher

HeuteHeute7
GesternGestern295
WocheWoche1035
MonatMonat4670
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Ok