Am Samstag, den 21.09.2019 starten die Damen der SG FriPe in die Heimspielsaison. Zum Heimauftakt kommt der TV Neerstedt um 17:30h nach – Achtung – Friedrichsfehn! Der Handballsamstag wird in Friedrichsfehn bereits zur Frühstücksbrötchenkrümelammund - Zeit eröffnet. Um 10:00h startet die weibliche Jugend D ihren Heimspieltag mit gleich drei Spielen. Das letztes Spiel findet um 12:25h. Um 15:30h spielt die erste Herrenmannschaft an selber Stelle gegen die HSG Grüppenbüren/Bookholzberg zwo. Nach dem Spiel der Oberligadamen startet die zweite Damenmannschaft um 19:30h in die Saison mit einem Heimspiel gegen Altes Amt Friesoythe

Sonntag geht es in Friedrichsfehn weiter: Um 16:15h spielt die weibliche Jugend A das Lokalderby gegen SV Eintracht Wiefelstede. Die zweite Herren macht dann um18:00h noch ihre ganz persönliche Sportschau gegen den VFL Oldenburg II.

 

Endlich zu Hause, aber irgendwie doch nicht. Die Handballdamen sind es eigentlich gewohnt, ihre Heimspiele in Petersfehn auszutragen. Da der legändere Petersdom aber eine bauliche Aufhübschung erhält, geht die Heimspielsaison in Friedrichsfehn los. Diesen Ort kennen sie bereits aus der DHB Pokalschlacht Anfang September gegen Werder Bremen.

Die Liga läuft schon längst. Zu den ersten beiden Oberligaspielen ging es für das Team des Trainertriumvirats Hansel/Willers/Harms zunächst nach Oyten und anschließend nach Wilhelmshaven. Die Zweite des TV Oyten war geizig und überließ der SG keine Punkte. An der Nordseeküste jedoch gingen ihnen zwei Punkte ins Netz.

Die kaum erneuerte Truppe der SG FriPe stellte ihre Trainerin Alex Hansel nach den ersten beiden Ligaspielen zufrieden. In Oyten werden noch andere Kaliber der Liga Punkte lassen, wenn sie ihre Chancen nicht konsequent nutzen. Das taten die FriPe Damen nämlich zu selten. In Wilhelmshaven musste man den Kampf annehmen, was phasenweise schon gut gelang, aber erst, nachdem sich die Abwehr stabilisierte. Also: Einmal vorne nicht so gut, einmal hinten nicht so gut. Das haben wir dann schonmal gehabt. Am Samstag darf es dann mal glatt laufen.

Die Gäste aus Neerstedt starteten mit zwei Niederlagen in die Saison. Sie unterlagen jeweils deutlich, einmal auswärts bei Werder Bremen, einmal zu Hause gegen den Nachbarn aus Hude/Falkenburg. Die Saison ist aber noch zu jung, um die SG nun gleich zum Favoriten zu machen. Mal sehen, ob die Zufriedenheit der Trainerin weiter Existenzberechtigung hat.

Die Vorfreude in der FriPe-Familie ist groß!

Let’s go FriPe.

Heimspiele

 

Plakat 1

Sponsoren

Wichmann Logo dunkel 500px RGB

Oevo T Sohl 5cm page 001

  

moorschwein   Erich Holzer Logo Pfade transparent

 

Logo Koehn Plambeck

hkc Logo Slogan Okt11 end  


Banner Athen page 0011 Medium

 

hering

Newsletter

Besucher

HeuteHeute288
GesternGestern368
WocheWoche1021
MonatMonat4656
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Ok