Wir sind immer noch sehr traurig, dass der Gründungsvater der SG FriPe, Günther Pickert, friedlich eingeschlafen ist. Ohne ihn gäbe es keine FriPe Familie, nicht einmal den Petersdom. Lasst uns deshalb das letzte Heimspiel der Oberliga-Damen der SG diesem großartigen Menschen widmen. Danke Günther!

Dieses besondere Spiel findet am Sonntag, den 28.04.2019 um 15:00h selbstverständlich in Petersfehn statt. Die Oberliga-Damen der SG spielen gegen den TV Dinklage. Anschließend um 17:00h beendet auch die erste Herrenmannschaft ihre Heimspielsaison gegen den Tabellenführer HG Jever/Schortens II.

 

Bestimmt folgt auf die Trauer nun die nötige Power, um den letzten Heimgegner der SG – Damen im Kampf um die Medaillenränge in der Oberliga nieder zu ringen. Die Gäste Dinklage können im Ligaranking nicht höhengleicher sein. Sie belegen punktgleich mit den FriPe-Damen den fünften Platz und liegen somit einen Platz vor den Gastgeberinnen. Beide Mannschaften liegen zwei Spieltage vor Schluss vier Minuspunkte hinter dem begehrten Bronzeplatz. Rechnerisch geht da noch was. Und praktisch? Aber hallo! Das Trainertrio der SG wird alles daran setzen, den Strohhalm zu ergreifen. Eine Medaille fürs Dekollete´, das wär was. Wir drücken wie immer die Daumen.

Zum Abschluss der Heimspielsaison kommt hier nun ein kleines sportliches Resümee zur FriPe-Familie:

In Anlehnung an ein öffentlich rechtliches Fernseh-Kulturjournal heißt es zum Schluss einer FriPe -Hammersaison „ Titel, Thresen, Komplimente“.

Zu den Titeln: Die Weibliche Jugend B spielte in der Regionsmeisterschaft so meisterlich, wie es meisterlicher nicht geht. Beim Punktestand steht hinten die Null und vorne die 44!!! Herzlichen Glückwunsch! Die Mädels kommen selbst in diesem Alter schon in die Jahre. Die Mannschaft verlässt das B-Jugend-Alter und spielt nun die Landesligaqualifikation für die A-Jugend. Das Relegationsturnier findet am 11.05.2019 in Delmenhorst statt. Nix wie hin!

Rückrundenmeister wurde auch die dritte Herrenmannschaft in der Regionsklasse. Klasse! Und da wir den Meisterbegriff großzügig auslegen gratulieren wir auch der zweiten Herrenmannschaft zur Vizemeisterschaft und dem Aufstieg in die Regionsoberliga.

Nun zum Thresen: Ihn haben die übrigen Teams nach hartem Kampf verdient oder liegen in den letzten Zügen, ihn sich zu verdienen. Zu ihnen gehören neben den Oberligadamen auch die Herren der Schöpfung, welche sich der ersten Mannschaft zugehörig fühlen dürfen. Sie können sich mit Erfolgen in den letzten zwei Ligaspielen noch um einen Platz auf den sechsten Rang vorschieben. Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer wird es am Sonntag aber sehr schwer. An dieser Stelle sei dem scheidenden Trainer Marcel Hellmann gedankt für seine engagierte Arbeit für die FriPe-Familie und dem Interimstrainer Tobi Plagemann, der nicht weniger fleißig aushalf.

Fleiß benötigt auch die zweite Damenmannschaft. Sie muss noch um den Ligaverbleib in der Landesklasse kämpfen. Zwei Spiele stehen noch aus. Beide leider auswärts. Daumendruck!!!!

Mittendrin im Tableau der Landesliga landeten die Handballerinnen der weiblichen Jugend A. Inne Midde vonne Liga landeten auch die Junx der männlichen Jugend C, die viel Pech in der Regionsoberliga hatten. Auch die Jüngsten Wertungsgruppen haben ihre Saison beendet. Die weiblichen und männlichen D-Jugendlichen der SG schlugen sich wacker in ihren jeweiligen Regionsoberligen. Allen Nachwuchsteams der SG ist der goldene Lolli am tiefer gelegten Nachwuchs-Thresen sicher.

Dann kommen noch die Komplimente: Diese dürfen wir allen Unterstützern der SG wieder einmal machen. Sie leben den Handballsport ganz im Sinne ihres Übervaters Pickert jenseits des Spielfelds in vollen Zügen aus. Nur so geht’s. Vielen Dank!

Und wie immer gibt es zum Abschluss der Saison das Dankeschön an die vielen Besucher der FriPe – Arenen: „Danke, dass Sie da waren und bitte kommen Sie wieder“.

Let’s go Fripe and rest in peace, Günther Pickert

Heimspiele

 

Plakat 1

Sponsoren

Wichmann Logo dunkel 500px RGB

Oevo T Sohl 5cm page 001

  

moorschwein   Erich Holzer Logo Pfade transparent

 

Logo Koehn Plambeck

hkc Logo Slogan Okt11 end  


Banner Athen page 0011 Medium

 

hering

Newsletter

Besucher

HeuteHeute165
GesternGestern327
WocheWoche1520
MonatMonat5155
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Ok