Nachdem die männliche Jugend C bereits am morgigen am Donnerstag in Petersfehn um 17:30h gegen HSG Barnstorf/Diepholz spielt empfangen die Oberliga-Damen am Samstag, den 23.02.2019 um 17:30h in Petersfehn den TV Neerstedt. Mehr Heimspielhandball is am Wochenende nich.

 

Alle Spiele des Jahres gewonnen. Hammer!

Mit dem knappen aber letztlich verdienten Sieg unserer FriPe – Damen am vergangenen Wochenende gegen die SG Findorff haben sie ihre Siegesserie auf tolle 10:0 Punkte ausgebaut. Die Siegesserie kommt nicht von ungefähr. Es tat sich was in den Reihen der SG. Die Abwehr steht plötzlich supersicher und im Angriff nehmen sich alle Akteurinnen ein Herz, auch wenn es noch etliche Fehlversuche gibt. Sie probieren sie es aus allen Lagen und sind dann auch von allen Positionen erfolgreich. Die Gegnerinnen müssen sich verhext gefühlt haben. Wie haben Trainerin Al-Hex Hansel und ihre Trainerkollegen Michael Willers und Hanno Harms das nur gemacht? Was war da los? Und warum war das nicht schon vorher los?

Egal, die Serie muss halten, wollen die Ladies noch weiter nach oben in der Liga. Übrigens: Die Al-Hexerei geht weiter. Die Trainerin gab für die Nächste Saison ihr Ja-Wort, ebenso, wie Miwi Willers. Und den Hanno kriegt sie auch noch rum. Das wär doch was.

Dank der hervorragenden Arbeit kletterten die FriPe – Damen mittlerweile vom neunten Tabellenplatz auf einen noch wackeligen fünften Platz. Den Wackeldackel haben sie der unterschiedlichen Anzahl der Spiele zu verdanken, die die Konkurrenz drum rum bislang absolvierte.

Mit Ausnahme der Drittliga-Absteigerinnen aus Vechta auf Platz eins sind alle Tabellenplätze in Reichweite. Das mag bei sechs Minuspunkten Rückstand auf den zweiten Platz etwas vermessen klingen, aber keine andere Mannschaft hat sich so saugut entwickelt und in die Spur gefunden, wie die FriPe-Damen. Da geht noch was!

Auf machen zur Al-Hexenjagd will sich am Samstag der TV Neerstedt. Die Landkreisoldenburgerinnen verweilen derzeit auf einem Nicht Fisch nicht Fleisch Platz in der Oberliga. Sie zieren das untere Mittelfeld und müssen nicht ständig aber manchmal nach unten auf die Abstiegsregion schauen. Solche Gegner sind gefährlich. Die Neerstedterinnen haben sich im Verlauf der Saison etwas stabilisiert, aber die letzten drei Saisonspiele verloren. Im Hinspiel mussten sie die Stärke der Ammerländerinnen anerkennen. In Neerstedt gab es für den TV eine deutliche Klatsche. So deutlich muss es im Rückspiel nicht sein. Ein Törchen Unterschied würde uns schon reichen.

Let’s go Fripe

Heimspiele

 

Plakat 1

Sponsoren

Wichmann Logo dunkel 500px RGB

Oevo T Sohl 5cm page 001

  

moorschwein   Erich Holzer Logo Pfade transparent

 

Logo Koehn Plambeck

hkc Logo Slogan Okt11 end  


Banner Athen page 0011 Medium

 

hering

Newsletter

Besucher

HeuteHeute217
GesternGestern313
WocheWoche2076
MonatMonat6460
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Ok